Über uns

KidsMobil richtet sich als Angebot an große Unternehmen (ab ca. 1000 MitarbeiterInnen) aus dem Klinik- sowie wissenschaftlichen  Lehr- und Forschungsbereich. Insbesondere bei Spät-, Nacht- und Wochenenddiensten, bei der Betreuung kranker Kinder und bei Schließung oder Ausfall der regulären Kinderbetreuungsangebote kommt es zu personellen Engpässen. Ein Arbeitsalltag mit Schichtdienst, Lehrveranstaltungen oder dienstlichen Besprechungen ist oft nicht mit Schule, Kita oder zwölf Wochen Ferien zu vereinbaren. In mittlerweile 10-jähriger Kooperation mit unseren Kunden ist durch KidsMobil ein Angebot entstanden, das sowohl Familien als auch Unternehmen in höchst individueller Weise unterstützt.

Was macht Kindernotbetreuung für Unternehmen interessant?

  • Notbetreuung umfasst auch Kinder im Schulalter und ist für Unternehmen und Beschäftigte steuerfrei
  • Kostenübernahmen oder Kostenzuschüsse für Kinderbetreuung durch den Arbeitgeber gelten als steuerpflichtiger Arbeitslohn bzw. als „geldwerter Vorteil“ für den Arbeitnehmer, wenn sie als „Entlohnung für eine individuelle Dienstleistung“ gesehen werden.
  • Es darf sich also nicht um die Übernahme regelmäßiger Betreuungskosten für konkrete, einzeln bestimmbare MitarbeiterInnen handeln.
  • Jede ArbeitnehmerIn mit Kindern muss Zugang zu dem Angebot haben und die Kosten müssen pauschal abgerechnet und nicht dem entsprechenden Beschäftigten zugeordnet werden.
  • Es handelt sich um Leistungen des Arbeitgebers, die dieser überwiegend im eigenbetrieblichen Interesse erbringt, um einen reibungslosen betrieblichen Ablauf sicher zu stellen.

Darüber hinaus bietet KidsMobil sogenannte flexible Randzeitenbetreuung sowie Betreuungen für Säuglinge und Kleinstkinder, die noch keinen Regelbetreuungsplatz in einer Krippe oder bei einer Tagesmutter haben.

MitarbeiterInnen und Studierende der Universitäten und Beschäftigte aus Wissenschaft und Forschung können KidsMobil zudem in den Eltern-Kind-Zimmern an den Campi der Universitäten, im Hotel (für GastwissenschaftlerInnen) oder im elterlichen Haushalt nutzen.

KidsMobil bietet außerdem Kinderbetreuung bei Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen unserer Kunden.

Konzept und Ausgestaltung des Angebotes werden den spezifischen Anforderungen des Unternehmens angepasst.

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Tätigkeit bei KidsMobil!
Senden Sie uns gern ein kurzes Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf und Foto ODER verwenden sie das unten stehende Kontaktformular. Wir melden uns dann bei Ihnen zurück.

Sie können bei uns als BetreuerIn arbeiten, wenn Sie die HIER genannten Voraussetzungen erfüllen.

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Geburtsdatum (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ausbildung (Pflichtfeld)

derzeitige oder zuletzt ausgeübte Tätigkeit (Pflichtfeld)

Fremdsprachen

Erfahrungen und Referenzen (Pflichtfeld)

Bemerkungen

Bitte fügen Sie die Zeichenkombination in das untere Feld ein
captcha

Wer kann über KidsMobil Kinder betreuen?

  • Studierende der Fachrichtungen ErzieherIn, Sozial- oder Heilpädagogik, Grund-Schul-/Rehapädagogik, Psychologie, Erziehungswissenschaften, Erziehung- und Bildung im Kindesalter etc.
  • Studierende mit bereits abgeschlossener Ausbildung im pädagogisch-pflegerischen Bereich, z.B. SozialassistentInnen, ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerInnen, Kinderkrankenschwestern, Hebammen, ErgotherapeutInnen etc.
  • HeilpraktikerInnen, YogalehrerInnen, LogopädInnen, ErgotherapeutInnen mit Erfahrungen in der Kinderbetreuung
  • freiberufliche Kinderfrauen („Nannies”), Tagesmütter, Tagespflegepersonen
  • „Ehrenamtliche” mit Erfahrungen in der Kinderbetreuung in Sportvereinen, Kirchengemeinden, Kinder- und Jugendorganisationen politischer Parteien oder gemeinnütziger Organisationen (z.B. NaBu, Falken, Pfadfinder, grüne Jugend etc.), Au-Pairs
  • Teilzeitbeschäftigte oder RentnerInnen der o.g. Berufsgruppen
  • Weitere Qualifikationen sind Fremdsprachenkenntnisse, Ausbildungen und Kenntnisse im kreativen/künstlerischen und sportlichen Bereich

Voraussetzungen für die Kinderbetreuungstätigkeit

  • Volljährigkeit (Mindestalter ist 20 Jahre, nur in absoluten Ausnahmefällen darunter)
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses
  • Teilnahme an einem Kurs Erste-Hilfe-am-Kind bzw. Kindernotfälle
  • Vorlage von 3 schriftlichen Referenzen über Erfahrungen in der Kinderbetreuung (Arbeits-, Ausbildungs- und Praktikumszeugnisse, FSJ/FÖJ-Nachweise, Au-pair-Zeiten, Privatreferenzen etc.)

Was verdient man bei KidsMobil?

Unsere BetreuerInnen verdienen je nach Ausbildungsstand sowie  Anzahl und Alter der von ihnen betreuten Kinder zwischen 9,- und 22,- € pro Stunde.
Es werden immer mindestens drei Betreuungsstunden pro Einsatz sowie Ausfallhonorare bei kurzfristigen Stornierungen bezahlt.

Wie sind die Arbeitsbedingungen?

KidsMobil beschäftigt BetreuerInnen sowohl in der Notbetreuung als auch in der flexiblen Randzeitenbetreuung. Je nach Bereich sind verschiedene Beschäftigungsverhältnisse (Minijob, Beschäftigung in der sog. Gleitzone, freiberufliche Tätigkeit) möglich.

Flexibilität in der Notbetreuung und Verlässlichkeit in der Regelbetreuung schließen den Einsatz in beiden Bereichen gewöhnlich aus. Über passende Einsatzmöglichkeiten für die jeweilige Lebenssituation beraten wir Sie gern.

Wie kann man sich bewerben?

Senden Sie uns einen kurzen Lebenslauf, gern mit einem aktuellen Foto, an

kidsmobil@diebildungspartner.de,

oder verwenden Sie unser Bewerbungsformular.

BewerberInnen sind immer willkommen!

KidsMobil-BetreuerInnen sind bereits ausgebildetes oder angehendes pädagogisches Fachpersonal  wie z.B. ErzieherInnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen oder haben sich durch den Erwerb theoretischer Kenntnisse und praktischer Erfahrungen (Praktika, FSJ, Au-pair etc.) für die Betreuung von Kindern qualifiziert. Sie sind haftpflichtversichert, absolvieren einen Erste-Hilfe-am-Kind-Kurs und legen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sowie mindestens drei schriftliche Referenzen vor.

In der Notbetreuung

Im Bereich der Notbetreuung handelt es sich meist um Honorarkräfte, die die Betreuungsarbeit als Nebentätigkeit neben Studium, Ausbildung oder anderen freiberuflichen oder angestellten Beschäftigungen machen. Je nach Auftragslage und eigener Flexibilität betreuen sie 1-2 oder auch sehr viele verschiedene Familien in unterschiedlichen Bezirken und zu sehr unterschiedlichen Zeiten.

In der flexiblen Randzeitenbetreuung

In Mini- oder Midijob angestellte BetreuerInnen arbeiten in erster Linie für Familien mit langfristigem (Randzeiten-/Schicht-) Bedarf.
Die Arbeit erfordert in beiden Bereichen ein hohes Maß an pädagogischer Erfahrung und Sensibilität für die Bedürfnisse unterschiedlichster Familien, Spontaneität, Flexibilität, absolute Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit und natürlich den einfühlsamen Umgang mit Kindern und Eltern.

 

Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH

Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alexianer GmbH

Paul Gerhardt Diakonie

Helios Klinikum Berlin Buch

DRK-Kliniken Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin

Universität der Künste Berlin

Beuth Hochschule für Technik

Freie Universität Berlin

Flexible Kinderbetreuung in dienstlichen Notsituationen ist für die MitarbeiterInnen kostenlos.

Was sind Voraussetzungen für einen Einsatz von KidsMobil?

  • Krankheit bzw. Rekonvaleszenz des Kindes: Genesende Kinder, die noch nicht wieder zur Schule oder in die Betreuungseinrichtung können, werden zu Hause von KidsMobil-MitarbeiterInnen betreut.
  • Unvorhergesehene Dienste oder Überstunden: Bei kurzfristigen Dienstplanänderungen – Einspringen für erkrankte KollegInnen, Vertretungen, Dienstübernahmen, Überstunden außerhalb der Regelbetreuungszeit des Kindes
  • Unerwarteter Ausfall der Regelbetreuung: Bei kurzfristigem Ausfall der von den Eltern geplanten Kinderbetreuung – Erkrankung/kurzfristige Absage von Tagesmutter, Babysitter etc., bei unvorhergesehener Kita- oder Hortschließung

Wo und zu welchen Zeiten werden die Kinder betreut?

Die Kinder werden an allen Tagen und zu jeder Zeit in der Regel zu Hause betreut. Hol- und Bringdienste  z.B. von und zur Betreuungseinrichtung sowie andere Betreuungs­orte (Spielplatz, Schwimmbad etc.) und Freizeitunternehmungen können schriftlich vereinbart werden.

Welche Altersgruppen und wie viele Kinder können betreut werden?

Es werden Kinder im Alter zwischen 3 Monaten und 14 Jahren betreut. Durch eine Betreuungsperson werden maximal 4 (Geschwister-)Kinder betreut.

Wer gibt KidsMobil in Auftrag?

Die MitarbeiterInnen können KidsMobil nicht selbst in Auftrag geben. Die Vorgesetzten oder ihre StellvertreterInnen entscheiden darüber, ob eine dienstliche Notsituation vorliegt, legen in Absprache mit den MitarbeiterInnen die Dauer der Betreuung fest und unterschreiben das Auftragsformular.

Wie ist der Ablauf?

  • Die Eltern melden telefonisch bei der Koordinationsstelle von KidsMobil ihren Bedarf an, damit die passende Betreuerin vermittelt werden kann.
  • Das Auftragsformular wird an KidsMobil gefaxt/gemailt (Es kann auch nachgereicht werden)
  • Die Betreuerin meldet sich bei den Eltern und bespricht mit ihnen den Betreuungsablauf.
  • Ein 1-2-stündiges Vorstellungsgespräch im Haushalt der Familie kann vereinbart werden.
    Bei sehr kurzfristigen Anfragen findet das Kennenlerngespräch unmittelbar vor dem Einsatz statt.
  • Der Einsatz kann an den vereinbarten Tagen und zu den vereinbarten Zeiten stattfinden.
  • KidsMobil bemüht sich, bei Folgeeinsätzen bekannte BetreuerInnen zu vermitteln.

 

Mehr über das Angebot der Randzeitenbetreuung erfahren Sie <HIER.

Bitte erfragen Sie verschiedene Nutzungsmöglichkeiten bei Ihren KoordinatorInnen.

 

KidsMobil kann von MitarbeiterInnen unserer Kooperationspartner genutzt werden:

Für unsere Kunden in der Notbetreuung

Für Eltern, die Schichtdienst leisten oder wegen ihrer Qualifikation am Arbeitsplatz kaum zu ersetzen sind, ist es oft schwierig, Beruf und Familienleben zu vereinbaren. Wenn Kinder erkranken, bei kurzfristigem Ausfall der Regelkinderbetreuung, genauso wie im Falle von unvorhergesehenen Diensten oder Überstunden außerhalb der Regelbetreuungszeit des Kindes (Einspringen für erkrankte KollegInnen, kurzfristige Dienstübernahme etc.) leistet KidsMobil die verlässliche Notbetreuung – selbstverständlich auch nachts und am Wochenende.

Für unsere Kunden in der Randzeitenbetreuung

MitarbeiterInnen oder DoktorandInnen aus Sonderforschungsbereichen, Exzellenzclustern, Graduiertenkollegs etc., die über ihre Förderbudgets Zugang zu sogenannten „Gleichstellungsgeldern“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft haben, können durch KidsMobil eine planmäßige Betreuung ihrer Kinder sicherstellen. Die Betreuungseinsätze können an regelmäßigen Terminen im Umfeld der Familie erfolgen. KidsMobil setzt für diese spezielle Form der Betreuung qualifizierte Personen ein, die möglichst langfristig und kontinuierlich zur Verfügung stehen.

toggle bipanav