Kinderbetreuung auf Bestellung – frei Haus

13.09.2010

Kinderbetreuung auf Bestellung – frei Haus

t-online, 13.09.2010

Die politische Agenda in der Familienpolitik ist klar formuliert. Ob Familienministerin Kristina Schröder oder deren Vorgängerin Ursula von der Leyen: Alle wollen, dass sich vor allem die jungen Akademikerinnen in Deutschland für Kinder entscheiden. Aus diesem Blickwinkel betrachtet ist Evelyn Koblitz ein Paradebeispiel für das, was die Politik sich wünscht: Die Berlinerin arbeitet als Assistenzärztin und ist zugleich dreifache Mutter. Es ist kein leichter Spagat zwischen familiären und beruflichen Pflichten, der ihr jeden Tag aufs Neue gelingen muss. Unterstützung bekam die Anästhesistin dabei weniger von Seiten des Staates oder der Politik, als vielmehr durch ihren Arbeitgeber, dem privaten Krankenhausbetreiber Vivantes. Der organisiert für seine Angestellten in dienstlichen Notsituationen eine mobile Kinderbetreuung frei Haus… > HIER geht es zum Artikel

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.